Spitzenleistung beim Tanzturnierwochenende in Erfurt

Vier Turniere, vier Siege

Marion und Gerhard Funk zeigen Spitzenleistung beim Tanzturnierwochenende in Erfurt

Am vergangenen Wochenende starteten Marion und Gerhard Funk beim 11. Erfurter Sommertanzsportwochenende gleich viermal in der zweithöchsten Turniertanzklasse, der A-Klasse Standard der Senioren II und III. Am Samstag stand zunächst das Turnier der Sen. III A mit 17 Paaren auf dem Programm und nach drei Runden hießen die Sieger ziemlich eindeutig Marion und Gerhard. Gleich im Anschluss sollte es auch noch der Sieg in der Sen. II A sein, bei dem es über zwei Runden ging und 10 Paare an den Start gegangen waren. Da es im Tanzsport dem Siegerpaar erlaubt ist, in der nächsthöheren Klasse mitzutanzen (soweit am gleichen Tag angeboten) und beflügelt von zwei ersten Plätzen trauten sich Marion und Gerhard am Abend in der S-Klasse der Sen. III nochmals aufs Parkett. Und auch hier machte das sympathische Turnier-Paar eine richtig gute Figur und belegte nach Vor- und Zwischenrunde von insgesamt 14 Paaren den 3. Platz im Finale.

Auch am Sonntag gingen zwei Siege nach Königsbrunn

Am Sonntagnachmittag wurde nochmals die A-Klasse der Sen. II und III angeboten und unser Senioren-Turnierpaar ließ auch am zweiten Turniertag nichts anbrennen und siegte klar in beiden Wettkämpfen. Somit gingen auch diese beiden Siege nach Königsbrunn. Insgesamt holten Marion und Gerhard an zwei Turniertagen 56 Aufstiegspunkte und konnten 5 Platzierungen erzielen.

Konditionell Spitzenklasse

Erwähnen muss man nicht nur die tänzerische Darbietung, sondern auch die konditionelle Leistung, die unsere beiden Sportler an den Tag legten. Insgesamt 13 Runden und 65 Tänze absolvierten die beiden. Solch ein Pensum abzuspulen verlangt regelmäßiges diszipliniertes Training. Herzlichen Glückwunsch den Siegern – Weiter so!

dancepoint Kids trainieren beim 4. Bundesjugendcamp

2019 06 30 BJC Herz k

Auch 2019 nahmen die Boogie Kids mit unseren Trainern Kathrin und Christian Adler begeistert am Bundesjugendcamp des Bundesjugend-Teamchefs Johann Preuhs teil - und das bereits das dritte Jahr in Folge. Nachdem wir im letzten Jahr alle Kids bei uns in Königsbrunn begrüßen durften, waren dieses Jahr alle Teilnehmer zu Gast bei der Boogieschmiede in Kirchdorf. Bei diesem Boogie-Woogie-Tanzwochenende können Kinder und Jugendliche aufgeteilt in die drei Leistungsgruppen Anfänger, Fortgeschrittene und Turnier zusammen mir einigen der besten Trainer Deutschlands an Tanztechnik, Musikgefühl und Performance feilen. 

Mit dabei waren vom TSC dancepoint drei Mädels und vier Jungs aus dem Anfänger- und Turnierbereich. Während die Anfänger spielerisch an die ersten Tanzfiguren und Schrittkombinationen  herangeführt werden, können sich die angehenden Turnierpaare im Training mit den Profis so richtig auspowern und mit den anderen Jugendpaaren messen. Doch eins wissen die Kids schon jetzt: Konkurrenz auf dem Turnierparkett und dicke auch vereinsübergreifende Freundschaften schließen sich nicht aus.

Dies zeigte sich vor allem in der ausgelassenen Stimmung bei der Führung in der Burg zu Burghausen, dem anschließenden Sonnwendfeuer sowie der Hallenübernachtung. Unser Fazit: Coole Boogie-Kids - cooles Wochenende! Wir freuen uns schon jetzt auf das Bundesjugendcamp in 2020!

PS: Wie immer waren wir auch beim Bundesjugendcamp im Takt mit unserem Vereinsauto von Medele Schäfer aus Königsbrunn.

2019 06 30 BJC dancepoint Paare2

 

 

Mitgliederversammlung 2019 - Verein weiterhin auf Erfolgskurs

In der 23. Mitgliederversammlung berichtete die Vorstandschaft über die Ereignisse, Veranstaltungen und Turniere, Erfolge unserer Tanzpaare und die Vereinsentwicklung im vergangenen Jahr. Ein großer Dank geht an unser Vorstandsmitglied Wilhelm Groß (Abteilungsleiter Boogie Woogie), welcher sich nach einer langjährigen, harmonischen und konstruktven Zusammenarbeit aus dem Vorstandsgeschehen verabschiedet hat. 

Auf dem Bild präsentiert sich der neue Gesamtvorstand, welcher sich aus folgenden Personen zusammensetzt: Dagmar Adler (Abteilungsleiterin Boogie Woogie), Silke Polifka (Mitgliederverwaltung), Nicole Schroll (2. Vorsitzende), Stefan Fischer (Sportwart), Christian Adler (Jugendwart), Katharina Keller (Abteilungsleiterin Standard/Latein), Udo Wendig (1. Vorsitzender), Sabine Köller (Schriftführerin), Gabi Gild (Kassenwartin) und Petra Fürstner (Veranstaltungswartin). 

2019 05 11 Gruppenbild Vorstandschaft k

Tolle Ergebnisse beim blauen Band in Berlin

Blaues Band der Spree

Einer der wohl bekanntesten Tanzsportwettbewerbe in Deutschland ist dass Turnier um das „Blaue Band der Spree“, das traditionsgemäß am Osterwochenende ausgetragen wird. Ein Magnet, das viele Tanzsportbegeisterte Jahr für Jahr magisch anzieht. So war es natürlich nicht verwunderlich, dass auch einige Paare des TSC dancepoint Königsbrunn beim „Blauen Band 2019“ am Start waren.

Kein Tanzverbot am Karfreitag

Tanzverbot am Karfreitag? Für die Turnierpaare Fehlanzeige. Zunächst gingen Maximilian Moll und Julia Wilhelm in der Hauptgruppe B Standard an den Start. Wie zu erwarten war, durften die beiden bei grandioser Stimmung und toller Atmosphäre performen. Platz 29 von 66 Paaren sprang am Ende für die beiden heraus. Am Samstag allerdings sollte es für die beiden in der Hgr II B Standard noch viel weiter gehen. Bis ins Finale tanzten sie sich und wurden am Ende verdient sechste. Stark!

2019 204 20 Max Julia

Auch eine WM wurde ausgetragen.

Am Samstag gab es für die Zuschauer wahrlich einen Leckerbissen. Weltmeisterschaft Sen. I Standard stand auf dem Programm. Auch ein dancepoint Paar war angetreten. Bei diesem hochkarätig besetzten Wettbewerb belegten Martin Soutier und Monika Rothenfusser von 192 Paaren Platz 89. Herzlichen Glückwunsch!

Lateinamerikanische Tänze durch alle Klassen

Natürlich wurde über das Osterwochenende hinweg auch Latein getanzt. Dominik Reinschlüssel und Annette Arck, die zuvor erst zwei gemeinsame Turniere bestritten hatten, starteten sowohl am Sonntag als auch am Montag in der Hgr. C Latein. Und sollte es am Sonntag noch Platz 44 von 84 Paaren sein, war es am Montag schon Platz 33 von 75 Paaren. Weiter so! In der Senioren II A Latein holten Sven Mahlstedt und Dahlia Egger am Freitag mit dem siebten Platz den Anschlussplatz ans Finale und am Sonntag nochmals einen guten 14. Platz.
Eines der absoluten Highlights war natürlich das WDSF International Open Latin - Turnier, das am Sonntag ausgetragen wurde. Unsere frisch gebackenen „Bayerischen Meister“ Benedikt Seigner und Sandra Schüssler waren mit am Start. In einem international hochkarätig besetzten Feld waren die beiden auf den Punkt da und ließen keinen Zweifel daran, dass sie es sehr weit nach vorne schaffen sollten. Am Ende belohnten sich Benedikt und Sandra mit dem Einzug ins Halbfinale und letztendlich dem elften Platz. Bravo!

2019 04 20 Lateinerv.l. Benedikt Seigner, Annette Arck, Sandra Schüssler, Dominik Reinschlüssel

Turniersaison nimmt volle Fahrt auf

Super Ergebnis bei der Bayerischen Landesmeisterschaft

Maximilian Moll und Julia Wilhelm, Standard- und Lateinpaar des TSC dancepoint Königsbrunn, starteten am Samstag, den 13.04.2019, in der schönen Stadthalle in Weilheim in der Klasse Hauptgruppe II A Latein. Fast jedes Jahr richtet die TSA Weilheim eine Meisterschaft aus und veranstaltet diese im Rahmen eines schönen Balles. Diesmal sollte es die Kombination Hauptgruppe D-S Latein und die Senioren II Standard sein. Geplant war, tagsüber die D-A zu veranstalten und die beiden S-Klasse-Wettbewerbe in den Ball einzubetten. Da die Hgr. II S mit zwei gemeldeten Paaren mit der A-Klasse kombiniert werden musste, durften Max und Julia ihren Wettkampf abends bestreiten. In einer super Atmosphäre gaben die beiden alles und konnten mit ihrer dynamischen und eleganten Bewegungsenergie das Treppchen erobern und sich die Bronzemedaille dieser Bayerischen Meisterschaft sichern. Sogar ein S-Paar konnten sie dabei hinter sich lassen.

2019 04 13 Max Julia LM

Auch Standard gab‘s zu bestaunen

Im Senioren II S - Standardturnier konnten die Zuschauer und Ballgäste die besten Turnierpaare dieser Klasse bestaunen. 29 Paare gingen an den Start, sodass das Turnier über 4 Runden ging. Ein Paar des TSC dancepoint Königsbrunn nahm Teil und erreichte einen guten Platz im Mittelfeld. Für Stefan Lehr und Dr. Nora Falke hieß es am Ende Platz 16.

400 km südlich wurde auch getanzt

2019 04 14 Alex Valeria BrendolaNur einen Tag später, am 14.04. wurde im italienischen Brendola in der Nähe von Venedig ebenfalls Latein getanzt. Der Welttanzsportverband WDSF richtete ein International Open-Turnier im Lateintanz aus. Sage und schreibe 122 Paare waren am Start. Und eines davon aus Königsbrunn vom TSC dancepoint. Alexander Horn und Valeria Jäger hatten den weiten Weg auf sich genommen, um an diesem internationalen Wettkampf teilzunehmen. Und sie wurden belohnt. Bis ins Viertelfinale tanzten sich die beiden, belegten am Ende Platz 26 und freuten sich natürlich riesig über diesen tollen Erfolg.

 

Riesen Freude über den 30. Turniersieg

Über 1000 km weiter nördlich, nämlich in Köln, tanzten am selben Tag Gerhard und Marion Funk, Senioren-Standard Paar des TSC dancepoint Königsbrunn, ihr erstes Turnier in der A-Klasse der Senioren III nach ihrem Aufstieg. Und es sollte gleich der erstes Platz sein. Die Freude über ihren 30. Turniersieg war natürlich groß. In der anschließenden S-Klasse zogen sie noch ins Finale ein und belegten den sechsten Platz. 2019 04 14 Gerhard Marion Koeln

Auch andere Paare international aktiv an diesem Wochenende

Am Wochenende 12.04.-14.04. waren noch weitere Paare des TSC dancepoint international aktiv, nämlich beim WDSF-Turnier in Wien. Dabei erreichten sie folgende Ergebnisse.
Freitag, 12.04.
WDSF Sen. II Standard
Konrad und Susanne Reinauer, Platz 44
WDSF Sen. III Standard
Dr. Volker Moll und Dr. Petra Weinzierl-Moll, Platz 84
Samstag, 14.04.
WDSF Sen. III Standard
Dr. Volker Moll und Dr. Petra Weinzierl-Moll, Platz 82
Hubert und Freya Troßmann, Platz 95
Sonntag, 14.04.
WDSF Sen. II Standard
Konrad und Susanne Reinauer, Platz 53