Meister- und Vizemeistertitel für den TSC dancepoint Königsbrunn

Gerade mal 34 Tage war das Jahr am vergangenen Wochenende alt, da konnte man sich beim TSC dancepoint Königsbrunn bereits über den ersten Meistertitel freuen. Am Sonntag, den 03.02.2019 war der Nachbarverein in Neusäß, das Tanzsportzentrum Augsburg, Ausrichter der Bayerischen Meisterschaften der Klassen Senioren I-III D-A Latein.

Klarer Fünf-Tänze-Sieg

Parbel3Mit professioneller Präsenz waren Dr. Axel und Dr. Michaela Parbel vom TSC dancepoint Königsbrunn von Beginn an Herr auf der Fläche beim Turnier der Senioren II A Latein. Mit ihrer ganzen Routine überzeugte das sympathische Turniertanzpaar bereits in der Vorrunde und zog ungefährdet in die Endrunde ein. Im Finale mit sieben Paaren konnten sie die Wertungsrichter ebenfalls durch ihre technisch sauber getanzten Lateinchoreographien und ihre enorme Ausstrahlung auf der Fläche überzeugen und tanzten mit allen fünf gewonnenen Tänzen zum Bayerischen Meistertitel.

Aufstieg in die höchste Turnierklasse

Aber nicht nur den Bayerischen Meistertitel konnte das Ehepaar Parbel feiern, sondern auch den Aufstieg in die höchste Turnierklasse, die S-Klasse. Für jedes Turnierpaar ist es das Größte, den Aufstieg in die nächst höhere Klasse mit einem Turniersieg zu feiern. Und wenn es dann auch noch die Meisterschaft ist, dann ist das natürlich perfekt.

Um Wimpernschlag den Titel verpasst

Dalia SvenAnders erging es Sven Mahlstedt und Dalia Egger, die für den TSC dancepoint Königsbrunn in der Senioren II B Latein an den Start gingen. Mit souveräner Performance in der Vorrunde für das Finale qualifiziert, hatten sie hier einen leistungsmäßig ebenbürtigen Gegner. Nach gewonnener Samba und einem geteilten ersten Platz im Cha Cha Cha tanzten sie sich in der Rumba und Paso Doble auf Platz 2 und konnten sich im Jive nochmal den ersten Platz sichern. Nachdem alle Wertungen ausgerechnet waren, bedeutete dies zwar Platzzifferngleichheit, am Ende aber nach Skatingtabelle doch der 2. Platz in der Gesamtwertung. Ein ausgesprochen knappes Ergebnis. Trotzdem war die Freude über den Vizemeistertitel natürlich groß.

Weitere Finalteilnahmen

Weitere Paare des TSC dancepoint Königsbrunn konnten das Finale erreichen. In der Senioren III A Latein tanzten sich Thomas und Christine Langer auf den 4. Platz und in der Senioren II A Latein konnten Stefan Lehr und Dr. Nora Falke den 6. Platz für sich verbuchen. Für die Paare des TSC dancepoint Königsbrunn eine wirklich erfolgreiche Meisterschaft.

Turnierpaare des TSC dancepoint Königsbrunn erfolgreich im Januar

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Gerade noch Sylvester gefeiert und schwups ist der erste Monat schon gleich wieder vorbei. Etliche Turnierpaare des TSC dancepoint Königsbrunn stehen schon mitten im Wettkampfjahr und konnten bereits im Januar erste Erfolge einfahren.

Erster Platz beim vereinseigenen Turnier

Mit Bavarias First, so der Titel des traditionell vom TSC 2019 01 12 Marion Tobidancepoint Königsbrunn ausgerichteten Turnier, startete am 12./13.01.2019 das Wettkampfjahr gleich in den vereinseigenen Räumlichkeiten. Auf Grund der Wetterlage und des vielen Schnees mussten wir als Veranstalter zwar einige Absagen verkraften, aus sportlicher Sicht war es für unseren Verein jedoch höchst erfolgreich. Mit Tobias Hackl und Marion Oldorff hatte der TSC in der Altersklasse Hauptgruppe II einen Sieger in der A-Klasse Standard zu verzeichnen. Und in der nächstjüngeren Altersklasse, der Hauptgruppe, konnten sich die beiden im Standardturnier der A-Klasse den 4. Platz sichern. Turnierpaaren der Hauptgruppe II und Senioren I – IV ist es grundsätzlich erlaubt, in der eigenen Altersklasse sowie einer Altersklasse darunter zu starten. Für die Paare eine gute Möglichkeit, zu testen, wo sie leistungsmäßig stehen.

Erfolgreich in Karlsfeld

2019 19 01 Funk Trossmann

Das Ehepaar Funk startete eine Woche später am 20.01.2019 Karlsfeld beim Turnier, das alljährlich vom Blau-Gold-Casino München im Bürgerhaus ausgerichtet wird, in der Sen. II B Standard. 11 Paare waren am Start und am Ende hatten Marion und Gerhard die Nase vorn und holten sich den 1. Platz. Ebenfalls in Karlsfeld am Start waren Hubert und Freya Trossmann, das sich in einem sehr großen Feld (15 Paare) in der Sen. III A Standard den 3. Platz sichern konnte.

Zweimal drei macht Freude

Als letztes wollen wir vom Turnier in Ebersberg berichten, dass vergangenen Samstag am 26.01.2019 stattfand. Stefan und Sabine Fischer starteten in der Sen. II A Standard und erreichten nach guter Performance den 3. Platz in dem starken 12-paarigen Feld. Und in Latein erreichten in der Sen. II A Stefan Lehr und Dr. Nora Falke ebenfalls den 3. Platz.

2019 26 01 Lehr Falke2019 26 01 Fischer

Mitmachen war die Devise beim Tag der offenen Tür beim TSC dancepoint Königsbrunn

Am Samstag, den 19.01.2019, hatte der TSC dancepoint Königsbrunn zum Tag der offenen Tür geladen. Drei Stunden waren geplant, um den zahlreichen Gästen in diversen Kurzworkshops das schönste aller Hobbys, das Tanzen, näherzubringen.
Doch zunächst gab es ein sehr schönes Geschenk. Udo Wendig, 1. Vorsitzende des TSC dancepoint Königsbrunn übergab Frau Dagmar Böhm- Lachmann, der Konrektorin der Mittelschule Königsbrunn eine großzügige Spende in Höhe von 300€.

 

Spenden statt Geschenke

2019 01 19 TdoT WendigZu Weihnachten 2018 hatte der TSC dancepoint e.V. aus Königsbrunn auf Geschenke verzichtetet und unterstützte stattdessen unter anderem den Förderverein der Mittelschule, der sich finanziell an zahlreichen Maßnahmen der schulischen Arbeit, wie zum Beispiel bei pädagogisch untermauerten Schullandheim- Aufenthalten oder auch bei der Durchführung der Klassensprecherseminare beteiligt. Eine langjährige Kooperation verbindet die Schule und den Tanzsportverein.

 Mit Discofox in den Workshop-Nachmittag

Kurz nach 15:00Uhr ging es dann los. Eins, zwei, Tap... Erkannt? Klar, Discofox! Das ließen sich viele Gäste nicht zweimal sagen und starteten beim Discofox-Workshop mit Peter Bruckner und seiner charmanten Partnerin Helga Zeller zum Einstieg in den kurzweiligen Nachmittag durch.

2019 01 19 TdoT Steffi Bogdan
Der wahrscheinlich leidenschaftlichste aller Tänze, so wurde der Tango von Udo Wendig, der wie gewohnt witzig und charmant durch den Nachmittag führte, angekündigt. Das vereinseigene Trainerpaar Stefanie Pavelić und Bogdan Ianoși brachten diesen anspruchsvollen Tanz den Gästen in einem kleinen Workshop näher. Innerhalb kürzester Zeit waren etliche Paare auf der Fläche zu finden, um mit den Standard-Trainern, die im Verein den Standard-Turnierunterricht für die C-/B-Klasse leiten, eine kurze Tango-Figurenfolge zu üben.

Standard-Show und Wiener Walzer als Zugabe

 

2019 01 19 TdoT Karin PeterDamit die Gäste auch sehen konnten, wie unter anderem ein Tango aussehen kann, durften im nächsten Programmpunkt die Standard-Turnierpaare des TSC dancepoint zeigen, was sie draufhaben. In einer von Monika Rothenfusser, langjährige Standard-Trainerin und verantwortlich für den Gruppenunterricht Vorturnier/D-Klasse, vorbereiteten Standard-Turnier-Show tanzten die Paare aufsteigend in den Klassen D bis S im langsamen Walzer, Tango und Quickstep. So konnten die Zuschauer gut erkennen, wie sich die Paare von Klasse zu Klasse nicht nur choreographisch, sondern auch in der Technik, Dynamik, Haltung und im Ausdruck weiterentwickeln. Und eine Zugabe gab’s natürlich auch. Wiener Walzer selbstverständlich!

Boogie, Sport und Salsa

Danach war die Boogie-Sparte an der Reihe. Neben einer wunderbaren Boogie-Show, getanzt von Karin Niedermayer und Peter Schütz, gab es, wie sollte es anders sein, auch bei diesem lebensfrohen Tanz einen Workshop zum Mitmachen. Christian Adler und seine Frau Kathrin, die im dancepoint die Boogie kids&teens trainieren, brachten den Gästen den Boogie näher und präsentierten zum Abschluss noch eine kleine Einlage. Das Publikum war begeistert.
Und sportlich ging’s gleich weiter. Dance it, so heißt das Tanz-Fitness-Programm von Christian Polanc, bekannt aus der Fernsehshow „Let‘s Dance“, das immer freitags um 19:00Uhr von Sandra Hofmeister gegeben wird. So durfte beim Tag der offenen Tür natürlich eine Runde „Dance it“ nicht fehlen. Gar nicht faul machten auch hier jede Menge der inzwischen zahlreichen Besucher mit.

2019 01 19 TdoT Liliya Guiseppe
Sehr südamerikanisch wurde es danach mit einer Show von Liliya Azvolynska & Guiseppe Pizzi. Salsa, Bachata und Merengue bekamen die Gäste des TSC dancepoint in einer fetzigen Choreographie zu sehen. Anschließend hieß es selbstverständlich mitmachen bei diesen heißen rhythmischen Tänzen.

 

Gewinnspiel und noch mehr lateinamerikanisches Flair

Bevor mit Alexander Raith und Nicole Schroll, die im dancepoint viele Paare in verschiedenen Tanzkreisen betreuen, Schritte der Lateinamerikanischen Tänze ausprobiert werden durften, gab es, denn das darf natürlich beim Tag der offenen Tür selbstverständlich nicht fehlen, die Ziehung der Lose des Gewinnspiels. Drei Sieger wurden ermittelt, die sich über eine Zehnerkarte sowie eine Schnuppermitgliedschaft über drei Monate bzw. ein halbes Jahr freuen durften. Den Gewinnern herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Schnuppern.
Und so ging ein fröhlicher Nachmittag zu Ende, wer allerdings noch nicht genug hatte, konnte bei der abendlichen 70er Flowerpower-Party noch ordentlich das Tanzbein schwingen.

 

2019 01 19 TdoT Winner

Toller Trainingsauftakt 2019 der Sparte Standard mit Workshop und Practise beim TSC Dancepoint Königsbrunn

Gleich zwei hervorragende Training-Events konnten die Turnierpaare im Standardtanz am ersten Januarwochenende, 05. und 06.01, beim TSC Dancepoint zum Trainingsauftakt ins neue Turnierjahr 2019 nutzen. Am Samstag war Floorcraft das Thema in einem Workshop, zu dem das beliebte Trainerpaar Stefanie Pavelić und Bogdan Ianoși geladen hatten und am Sonntag die erste Performance-Practise, ebenfalls unter der Leitung von Steffi und Bogdan.

Floorcraft Workshop mit Steffi und Bogdan

2019 01 05Workshop Standard

2019 01 05Workshop Standard2Obwohl vier Paare wegen des Schneechaos leider absagen mussten, war der Workshop trotzdem sehr gut besucht. Vier Stunden hatten Steffi und Bogdan eingeplant, um den Paaren das Thema Floorcraft näher zu bringen. Im Tanzsport gehört neben der tänzerischen Leistung bekanntlich auch eine entsprechende Performance zur Darbietung beim Turnier. Und man ist als Paar ja auch nicht allein auf der Fläche. Um diese Performance über den ganzen Wettkampf hinweg ausdrucksstark zeigen zu können, auch wenn der Ablauf der eigenen Choreographie durch andere Paare an der ein oder anderen Stelle gestört wird, benötigt man als Turnierpaar jede Menge Übung. Genau an dieser Stelle setzte der Workshop des jungen Trainerpaares an. So konnten die teilnehmenden Paare jede Menge Ausweichfiguren in den Standardtänzen lernen, mit denen man sich, sind sie erst einmal oft genug geübt und ins Repertoire aufgenommen, schnell und ohne anzuhalten durch enge Stellen auf dem Turnier durchmanövrieren kann. Ein ziemlich komplexes Thema, das jedoch jedes Tänzerpaar beschäftigt, egal ob Anfänger oder schon viele Jahre im Turniersport unterwegs. Mit kurzen theoretischen Inhalten garniert konnten die Paare beim Workshop viel tanzen und direkt ausprobieren, was allen jede Menge Spaß machte. Wie im Flug waren die vier Stunden vorbei. Natürlich war keines der Paare am Ende Floorcraft-Meister, aber eine Toolbox mit Tipps und Tricks für das eigene Training konnten alle mitnehmen. Ein wirklich sehr gelungener Workshop. 2019 01 05Workshop Standard1

Performance-Practise am Sonntag

Gleich einen Tag später dann, am Sonntag, den 06. Januar 2019, hatte der TSC Dancepoint Königsbrunn wieder einmal zur Performance Practise von 11:00Uhr bis 13:00Uhr geladen. Ebenfalls unter der Leitung des vereinseigenen Trainerpaares Stefanie Pavelić und Bogdan Ianoși hieß es wieder „Alles geben auf der Fläche“. Bei dieser Trainingseinheit liegt der Fokus, wie der Name schon sagt, auf Ausdruck, Präsentation, Darstellung, Souveränität, Floorcraft usw. Performance eben. Für die Turnierpaare ein absolutes Muss, an diesem Trainingsevent teilzunehmen. Konditionell fordern ist dieses Training bestens geeignet, sich auf die anstehenden Wettkämpfe vorzubereiten, da eine Turniersituation bestens simuliert wird. Von Runde zu Runde werden die Paare von dem jungen engagierten Trainerpaar motiviert und angefeuert. Auch wenn dieses Training jede Menge Kraft und auch Disziplin erfordert, kommen die Paare (nicht nur die vereinseigenen) immer wieder gerne. Und die eine oder andere Ausweichfigur, die im gestrigen Workshop zu lernen war, soll auch gesehen worden sein.

2019 01 06Practise Standard

Weihnachtsfeier im dancepoint

2018 12 15 Weihnachtsfeier 1Nachdem die Clubkinder eine Woche zuvor eine ausgelassene Weihnachtsparty gefeiert hatten - natürlich inklusive Besuch vom Nikolaus – waren am vergangenen Samstag die „Großen“ an der Reihe.

Der Club spendierte Glühwein, Punsch und Bratwürstl, die Mitglieder brachten Beilagen und Süßes. Und so startete die Weihnachtsfeier ganz gemütlich mit einem leckeren gemeinsamen Abendessen, bevor unser DJ Rainer später zu diversen Runden auf die Tanzfläche einlud. Zwischendurch trugen eine Weihnachtsgeschichte zum Schmunzeln und mehrere auf der Harfe vorgetragene Musikstücke zur weihnachtlichen Stimmung bei, ein fleißiges kleines Helferlein verteilte die von Marianne vorbereiteten kleinen Kärtchen mit kleinen Weisheiten und Sprüchen an die Gäste.

Ein Highlight war der Besuch vom Nikolaus mit seinem Engel. Nach der Ansprache verriet Marianne, dass der Nikolaus nämlich tanzen kann! Und der ließ sich nicht lumpen, legte Mantel, Mitra und Stab kurzerhand beiseite und schwebte mit seinem Engel in einem Walzer übers Parkett, dass gleich ein paar Federn aus den Engelsflügeln zu Boden sanken. Woraufhin unser Boogietrainer Thomas zwinkernd mit den Worten kommentierte: „Das ist der erste langsame Walzer den ich sehe, bei dem gleich die Fetzen fliegen!“.

Um Mitternacht wurde schließlich noch spontan ein Geburtstagskind besungen und nach diversen Geburtstagstänzen gut gelaunt gemeinsam beim Abbau Hand angelegt. Alles in allem war es inmitten der Vorweihnachtshektik ein toller geselliger Abend in entspannt-fröhlicher Stimmung und wir danken allen, die mit Organisation und Vorbereitung, mit helfenden Händen in der Küche und an der Theke und natürlich auch mit ihrem Erscheinen und dem Beitrag zum Buffet zum Gelingen der Weihnachtsfeier beigetragen haben.

2018 12 15 Weihnachtsfeier 22018 12 15 Weihnachtsfeier 3