Der TSC dancepoint Königsbrunn feiert 25-jähriges Bestehen

Der größte Tanzsportverein Schwabens feiert mit fulminantem Galaball

Endlich, es darf wieder gefeiert werden. Der TSC hatte am 25. Juni 2022 zum großen Galaball geladen, um sein 25-jähriges Bestehen zu feiern. Eigentlich gibt es den TSC dancepoint Königsbrunn schon 26 Jahre, allerdings fiel die für November 2021 geplante Jubiläumsfeier der Coronie-Pandemie zum Opfer. Nun aber war es soweit, mit einem fulminanten Programm wurde am Samstagabend die Geburtstagsfeier bei ausverkauftem Haus nachgeholt.

Opening mit den Kleinsten2022 06 25 Gala dancepoint Kids

Nachdem die Ballgäste im Clubheim des TSC zunächst mit Sektempfang und Abendessen verwöhnt wurden, durften ihnen sozusagen als Show-Opening zunächst die Kleinsten der Sportbegeisterten zeigen, was sie Woche für Woche so alles lernen. Mit einer professionellen und charmanten Choreographie verzauberten Sandra und Marina Schüssler, Trainerinnen der verschiedenen Kids und Teens Gruppen des TSC, die Ballgäste. „Die Kids haben das wirklich großartig gemacht“, meinen Sandra und Marina nach dem Auftritt, „obwohl alle so großes Lampenfieber hatten. Wir sind wirklich sehr stolz auf alle unsere fleißigen Tänzerinnen und Tänzer.“ Für dieses erste Show-Schmankerl gab es langanhaltenden und verdienten Applaus.

Das lässt der Chef sich nicht nehmen

2022 06 25 Gala Kathrin Rene WendigUdo Wendig, 1. Vorstand und Gründungsmitglied des TSC, ließ sich verständlicherweise nicht nehmen, diese Jubiläumsgala selbst zu moderieren. Charmant, wie man ihn kennt, führte er die Gäste durch 25 Jahre Tanzsportgeschichte, die 1996 mit sage und schreibe sechs Mitgliedern begann (einer davon hieß, wie man sich denken kann, Udo Wendig) und bis heute auf rund 500 Mitglieder angewachsen ist. Aus „Die Köbolde“, wie der Verein zunächst hieß, wurde 2005 der TSC dancepoint Königsbrunn und aus dem bald viel zu kleinen Clubräumen zog man im gleichen Jahr in die Räumlichkeiten in der Weißkopfstraße mit drei großen Sälen, Foyer und sogar einer Küche um. In diesen Räumen konnten seither nicht nur unzählige Veranstaltungen, sondern auch jede Menge Turniere angeboten werden. Und natürlich kamen jede Menge sportliche Erfolge der Turnierpaare, national wie international, in den letzten 25 Jahren zusammen, die in aller Ausführlichkeit zu nennen man gar nicht mehr die Zeit findet. Nachdem die Ehrengäste, der 1. Bürgermeister der Stadt Königsbrunn Franz Feigl, Bettina Merz, Bezirksbeauftragte des LTVB und dessen Pressesprecherin Mila Scibor sowie die Vereinsmitglieder des Vorstandes begrüßt waren, ging es Schlag auf Schlag mit hochkarätigen Showeinlagen, aber auch mit entspannten Tanzrunden für die Gäste zur Tanzmusik der Liveband „Die Tornados“.

2022 06 25 Gala TsarenkoGeschwisterpaar Tsarenko mit beeindruckender Show aus Standard und Latein

Die erste Soloeinlage machten Viktoria und Anton Tsarenko mit einer beeindruckenden Show aus dem Standard- und Lateintanz. Gerade mal 14 und 12 Jahre sind Anton und Viktoria jung, tanzen erst seit drei Jahren und sind schon mehrfache Bayerische Meister, Finalisten der Deutschen Meisterschaft Kombination, um nur ein paar der unzähligen Erfolge zu nennen. „Schön, dass ihr bei uns seid“, schwärmt Udo Wendig und sprach dabei vielen der Turnierpaare und Trainern aus der Seele. Und auch den Zuschauern hatte es gefallen, was man am Lautstärkepegel des Applauses unmissverständlich ablesen konnte.

2022 06 25 Gala VorturniergruppeVorturnier mit viel Bühnenpräsenz

Dass aber nicht nur erfahrene Turnierpaare über Bühnenpräsenz verfügen, sondern durchaus schon Tänzerinnen und Tänzer, die mit dem Turniertanz gerade erst beginnen, konnte man bei der nächsten Darbietung feststellen. Monika Rothenfußer, die als langjährige, treue Trainerin des TSC die Vorturnier und D-Klasse unterrichtet, hatte eine charmant vorgeführte Standard-Choreographie zusammengestellt und über mehrere Wochen geprobt. Die Gruppe der Turniereinsteiger tanzte diese Choreographie mit viel Herzblut und noch mehr Spaß und wenn vielleicht noch nicht jeder Schritt ganz 100-prozentig saß, so war das ganze doch großes Kino.

Boogie seit 20 Jahren Teil der dancepoint-family

„Die Sparte Boogie Woogie“, verfolgte Udo Wendig seinen roten Faden der dancepoint Historie weiter, „ist seit 20 Jahren Teil der großen dancepoint-Familie und gar nicht mehr wegzudenken“. Und wie das immer so ist, wo Erfolg ist, sind auch eifrige Menschen am Werk. Und so bedankte sich Udo Wendig bei Dagmar und Thomas Adler für ihr außergewöhnliches Engagement in der Sparte Boogie Woogie über all die Jahre. Nicht nur als Turnierpaar verzeichneten Dagmar und Thomas unzählige Erfolge, sondern auch als Trainer konnten sie Wettbewerbe gewinnen und verschiedenste Ehrungen erlangen. Aber es wurden, wie man sich vorstellen kann, nicht nur Dankesreden gehalten, sondern auch getanzt.

Top-Turnierpaar Boogie Woogie machte den Anfang2022 06 25 Gala Boogie

Zum Auftakt der Darbietung der Sparte Boogie Woogie durften die Ballgäste Karin Niedermayer und Peter Schütz, die seit neun Jahren zusammen Turnier tanzen und unzählige nationale und internationale Erfolge einfahren konnten, bestaunen. Höchst eindrucksvolles Boogie-Tanzen gaben die beiden zu ihrem Besten und wenn man das Seniorenpaar betrachtet, kann man sich des Eindrucks nicht verwehren, dass wohl etwas dran sein könnte an dem Gerücht, Tanzen würde fit halten.

Zwei Generationen tanzen lässige Boogie Show

2022 06 25 Gala Boogie jungsterAuch in der Sparte Boogie Woogie Turnier hat der TSC vielversprechenden Nachwuchs. Alexandra Trotter und Julian Meyerhöfer zauberten zusammen mit Dagmar und Thomas eine Boogie Woogie-Show der Generationen vom Allerfeinsten auf’s Parkett und ernteten langanhaltenden Applaus. Ein großes Glück, dass sich doch immer wieder junge Menschen für den Turniertanzsport entscheiden. 

Hauptattraktion keine Geringeren als die Let’s dance Sieger 2022

2022 06 25 Gala Kathrin Rene KrDann war es soweit. Schon im Vorfeld in den sozialen Netzwerken angekündigt war es Udo Wendig gelungen, für die Jubiläumsgala keine Geringeren als die diesjährigen Let‘s Dance - Gewinner Kathrin Menzinger und René Casselly einzuladen. Die mehrfache Showdance-Weltmeisterin ist beim TSC dancepoint Königsbrunn keine Unbekannte, tanzte sie doch zusammen mit ihrem Tanzpartner Vadim Garbuzov schon bei der 20-Jahr-Feier eine beeindruckende Show. Man kann sich sicher vorstellen, dass die Ballgäste völlig aus dem Häuschen waren, den umwerfenden Tango und den Freestyle, die Kathrin und René im Finale der Fernsehshow Let‘s Dance den Sieg brachten, live sehen zu dürfen. Allein der Freestyle, verriet Udo Wendig dem begeisterten Publikum, hat auf YouTube schon über eine Million Klicks. Das gab es im Tanzsport noch nie! Zwischen ihren beiden Darbietungen gaben Kathrin und René jede Menge Autogramme und machten unzählige Selfies mit ihren Fans. Echte Stars zum Anfassen. Und gerade weil René, der ja bekanntermaßen Zirkusartist und Parcours Sportler ist, nicht aus dem Tanzsport kommt, sind wir alle sehr dankbar, dass der sympathische Sportler mit seiner Bekanntheit so viel Werbung für unseren schönen Sport macht. 

Witzig und traumhaft schön im Standard-Showblock

2022 06 25 Gala Standardgruppe SEinige Paare aus der Standard Gruppe hatten sich etwas Besonderes ausgedacht. Sie vertanzten das Pandemie-Thema. Auf sehr witzige Art und Weise stellten sie den 2022 06 25 Gala Moni Martin Standard S ShowGästen dar, wie es war, plötzlich im heimischen Wohnzimmer beim online-Unterricht statt im großen Saal zu trainieren. Mit allerlei Requisiten und Kostümen stellten die Paare die nicht ganz freiwillige Reise rein in den Lockdown aber auch raus aus dem Lockdown tänzerisch dar. Toll! Und als weiteren tänzerischen Leckerbissen tanzten Monika Rothenfusser und ihr Partner Martin Soutier, langjähriges Turnier- und Landeskaderpaar, eine bezaubernde Standard-Show. Mit einem schneeweißen, nagelneuen Turnierkleid, wie uns Moni verriet, ein echter Traum zum Staunen und Träumen. 

Zauber, Licht, Jonglage und Kuchen mit Feuerwerk

2022 06 25 Gala ZaubereiEin nicht tänzerisches Schmankerl gab2022 06 25 Gala Kuchen es auch noch. Daniel Wohlmuth und Friederike Lades, Standardpaar der Hauptgruppe A Standard boten zusammen mit ihren beiden Partnern einen verblüffenden Zaubertrick, verwandelten den komplett abgedunkelten Saal mit Hilfe von sich drehenden LED Sticks in ein Lichtspektakel und zeigten eine gekonnte Jonglage-Show mit bis zu 8 Jonglierkegeln. Aber auch kulinarisches war nochmal geboten. Wie beim Traumschiff wurden mehrere Geburtstagskuchen mit Feuerwerk in den Saal gebracht, schließlich wurde ja Geburtstag gefeiert. Und als jeder der Gäste mit einem Stück versorgt war, ging es auch schon auf die Zielgerade des kurzweiligen Abends. 

10-Tänze-Paar tanzt Show2022 06 25 Gala Sandra Benedikt Latein Show

Nicht fehlen durften Sandra Schüssler und Benedikt Seigner. Die beiden Ausnahmesportler sind sozusagen Rekordhalter beim TSC beim Sammeln von Meister- und Vizemeistertiteln. Das langjährige Lateinpaar tanzt seit noch gar nicht allzu langer Zeit auch Standard, ist mit gerade mal drei Turnieren bereits in die A-Klasse aufgestiegen und bereitet sich derzeit auf ihre erste deutsche Meisterschaft als 10-Tänze-Paar im April 23 vor. Sandra und Bene bezauberten das Publikum mit einem äußerst dynamischen Mix aus Latein- und Standardelementen und erhielten wohlverdienten, langanhaltenden Applaus. 

Steffi und Bogdan, das Beste kommt zum Schluss

2022 06 25 Gala Steffi Bogdan Standard ShowAls Udo Wendig kurz vor Mitternacht seine letzte Showeinlage anmoderierte, kam er nochmals richtig ins Schwärmen. Steffi Pavelić hatte mit gerade mal 8 Jahren ihre Tanzkarriere im TSC dancepoint begonnen. Das ist nun 21 Jahre her. Viele nationale und internationale Erfolge später ist sie heute mit ihrem Tanz- und Lebenspartner Bogdan Ianoși Clubtrainer für Standard im TSC und nicht mehr wegzudenken, so Udo Wendig. Die deutschen Vizemeister und Vierter der Weltmeisterschaft im Showdance Standard von 2019, Trainer A und Wertungsrichter A zeigten dem begeisterten Publikum eine grandiose Show mit einem Mix aus Folklore- und Standardtanz. Die beiden hatten trotz vieler Termine und ihrer eigenen Hochzeitsvorbereitung diese Show extra für diesen Abend einstudiert. Die Gäste dankten es den beiden beliebten Sportlern mit einem extra großen Applaus. 

 

Viele Shows, schöne Tanzrunden und viele glückliche Gesichter, so das Fazit eines wirklich sehr gelungenen Abends. Wir danken allen Organisatoren, Verantwortlichen und Möglichmachern. Bestimmt heißt es in 5 Jahren wieder: Herzlich Willkommen zur Jubiläumsgala des TSC dancepoint Königsbrunn. Darauf freuen wir uns jetzt schon. 

 

So lange muss man aber glücklicherweise gar nicht warten, denn bereits im Herbst, am 10. September 2022, steht beim TSC dancepoint ein weiters Highlight auf dem Programm: Die besten Boogie Woogie Tänzer der Welt werden in Königsbrunn zum World Cup Boogie Woogie erwartet. Einen guten Platz kann man sich schon jetzt sichern, der Ticketverkauf ist bereits gestartet.
Alle Informationen rund um die Veranstaltung sind über die Website https://worldcup.tsc-dancepoint.de abrufbar.

Gold, Silber und Bronze in der Hitzeschlacht von Fürth!

Bayerische Meisterschaft in Fürth bei tropischen Temperaturen

Der Landestanzsportverband Bayern hatte am Sonntag, den 19.06.2022 zur Landesmeisterschaft der Senioren III D-S Standard beim gastgebenden Verein, der TSG Fürth geladen. 70 Paare waren gekommen, um sich in den verschiedenen Leistungsklassen zu messen und einen Bayerischen Meister zu küren. Leider können wir uns das Wetter bekanntlich nicht aussuchen und so durften die Paare bei sage und schreibe 36° im Schatten eine wahrliche Hitzeschlacht absolvieren.

Riesiger Jubel über den Meistertitel

Da es in der D-Klasse keine Beteiligung von Paaren des TSC 2022 06 19 Fritsch LM C Siegerdancepoint Königsbrunn gab, schauen wir auf die C-Klasse. Hier gingen Hiltrud und Thomas Fritsch an den Start. Mit 12 Paaren ein gut besetztes Feld in dieser Leistungsklasse. Hiltrud und Thomas, zuletzt sehr erfolgreich, ließen von Beginn an keinen Zweifel daran, dass sie in die Endrunde und aufs Treppchen gehören und zogen nach einer souverän getanzten Vorrunde ungefährdet ins Finale ein.

Goldmedaille, Aufstieg in die B-Klasse und noch ein Finale

In diesem Finale zeigte das sympathische Sportler-Ehepaar wie schon in der Vorrunde eine sehr gute Leistung, konnte von den vier Tänzen den Langsamen Walzer und den Slow Foxtrott für sich entscheiden und mit einem dritten Platz im Tango und einem zweiten Platz im Quick Step das Turnier gewinnen. Goldmedaille! Sehr zur Freude unserer dancepoint-Fans und unseren Club-Trainern  Stefanie Pavelić & Bogdan Ianoși durften sich Hiltrud und Thomas nicht nur über den Meistertitel, sondern auch über den Aufstieg in die B-Klasse freuen. Aber nicht genug und trotz der enormen Temperaturen starteten Hiltrud und Thomas als C-Sieger in der B-Klasse mit 10 Paaren, konnten ins Finale einziehen und hier sogar noch den 5. Platz erreichen. Der TSC kann stolz sein auf solch ein fleißiges Standard-Turnierpaar.

Treppchen und Bronze in der B-Klasse

2022 06 19 Hesse Niemann LM BronzeEin weiteres Paar in dieser B-Klasse sind Evelin Niemann und Andreas Hesse, die bei dieser Meisterschaft ebenfalls sehr erfolgreich getanzt haben. Sehr gute Vorrunde und ein wirklich gutes Finale konnten die beiden Sportler zeigen und durften sich am Ende mit drei zweiten Plätzen in Tango, Slow Foxtrott und Quick Step, einem fünften Platz im Langsamen Walzer und einem dritten Platz im Wiener Walzer über die Bronzemedaille freuen. Stark getanzt! Weitere Platzierungen in dieser B-Klasse sind Platz 9 für Gisela und Manfred Brüll sowie Platz 10 für Silvia und Dieter Prey. Herzlichen Glückwunsch allen Paaren.

…und noch ein Finale in der A

Die dancepoint-Fangemeinde konnte sich auch in der nächsten Klasse, der 2022 06 19 Parbel LM sechsA-Klasse über eine tolle Platzierung freuen. Mit Michaela und Axel Parbel war die dritte Finalteilnahme an diesem Meisterschaftssonntag gesichert. 16 Paare waren angetreten und so mussten die Finalisten über drei Runden gehen. Was normaler Weise kein Problem ist, war am Sonntag tempertaturbedingt ein wahrer Kraftakt. Michaela und Axel konnten sich nach gutem Standard-Tanzen für das Finale qualifizieren und den 6. Platz belegen. Herzlichen Glückwunsch!

Größtes Feld S-Klasse

Um 15:45 ging dann die S-Klasse, die höchste Leistungsklasse, die es im Tanzsport gibt, 2022 05 07 Bachmaier Pfaffenwinkelan den Start. Auch wenn das Startfeld noch nicht Vor-Corona-Niveau erreicht hat, war es mit 29 Paaren doch deutlich das größte Feld. Mit Petra Weinzierl-Moll und Volker Moll, Claudia und Stefan Bachmaier sowie Marion und Gerhard Funk hatte der TSC drei Eisen im Feuer, wie man so schön sagt. Von diesen drei Paaren belegte das Ehepaar Moll Platz 26.

Halbfinale für Claudia und Stefan bei ihrer ersten S-Meisterschaft

Für Claudia und Stefan Bachmaier sollte es noch ein ordentliches Stück weitergehen, tanzten sich doch die beiden bis ins Halbfinale dieser Meisterschaft und belegten sehr zur Freude der Trainer und Fans letztlich Platz 10. Für das Ehepaar Bachmaier war dies die erste Teilnahme bei einer Meisterschaft in der S-Klasse und dafür gebührt allergrößter Respekt.

Marion und Gerhard sind Vizemeister

2022 06 19 Funk VizemeisterFür das Ehepaar Funk war klar, wer heute ins Finale will, muss über vier Runden gehen. Normalerweise ist das für Marion und Gerhard kein Problem, tanzen die beiden Sportler bei Großturnieren öfter mal je nach Startfeld vier Runden oder sogar mehr, aber diese Temperaturen waren ja auch nicht normal. Trotzdem verkauften sich die beiden über die drei Vorrunden sehr, sehr gut und konnten ungefährdet ins Finale tanzen. Bei einer Meisterschaft der S-Klasse ist die Leistungsdichte im Finale, wie man sich denken kann, sehr hoch und so freuten sich Marion und Gerhard, die letztes Jahr bei der Meisterschaft fünfter geworden waren, riesig, dass sie noch vier Paare hinter sich lassen konnten und es am Ende für den Vizemeistertitel und die Silbermedaille reichte. Klasse!

Der TSC dancepoint Königsbrunn freut sich sehr über ein erfolgreiches Meisterschaftswochenende und die guten Ergebnisse seiner Paare.

Der Countdown zu unserer Jubiläumsgala läuft - mit Stargästen und einem Feuerwerk an Shows

Ankündigung Oval

 


Der Countdown läuft
– es sind nur noch wenige Tage
bis zu unserer Jubiläumsgala am Samstag, den 25. Juni 2022.
Feiert mit uns, mit einem Feuerwerk an Shows, Stargästen und Live-Band.

Das Programm ist nun auch auf unserer TSC dancepoint Startseite verfügbar  -> Programm

Wir freuen uns auf Euch!

Auch die Augsburger Allgemeine Zeitung hat unsere Jubiläumsgala angekündigt.
Zum Bericht geht's mit Mausklick auf das nachfolgende Bild -->

Bild1

Erstes Turnier, erster Sieg!

Julia Wilhelm und Matthias Gronostay gewinnen in Unterschleißheim
2022 06 12 Wilhelm Gonostay Unterschleiheim 4

Seit einiger Zeit sieht man Julia Wilhelm und Matthias Gronostay im TSC dancepoint Königsbrunn sehr fleißig die fünf Lateintänze trainieren. Keine Gruppenstunde, kein Endrundentraining, das die beiden hätten ausfallen lassen. Es wurde fleißig getanzt, geschwitzt und an den Choreographien gefeilt. Und gestern, am 12.06.2022 war es dann soweit. Julia und Matthias gingen bei den oberbayerischen 2022 06 12 Wilhelm Gonostay Unterschleiheim3Pfingstturnieren in Unterschleißheim in der Hauptgruppe B Latein an den Start. Nicht nur die zahlreichen mitgereisten dancepoint-Fans, sondern auch die Wertungsrichter waren sich am Ende einig. Mit allen fünf gewonnenen Tänzen siegten die zwei sympathischen Sportler und holten ihre ersten Punkte. Julia, die früher mit anderem Tanzpartner sehr erfolgreich für den TSC startete verriet uns: “Es so schön, wieder auf der Turnierfläche zu stehen, das habe ich schon sehr vermisst.“ Und auch Matthias ist im Tanzsport kein Unbekannter, denn er hat nicht nur Turniererfahrung, sondern ist auch als Tanzlehrer in unserem Club tätig. Herzlichen Glückwunsch an unser neues Latein-Paar.

 Weitere Erfolge in Unterschleißheim

In weiteren Turnieren waren dancepoint-Paare sehr erfolgreich am Wochenende. Hier alle Ergebnisse.

Matthias Gronostay/ Julia Wilhelm Hgr.  B Latein 1. Platz
Andreas Hesse / Evelin Niemann Sen. II C Latein 8. Platz
Andreas Hesse / Evelin Niemann Sen. III C Latein 3. Platz
Marcus Ritscher / Alexandra Ritscher Sen. III B Latein 1. Platz
Marcus Ritscher / Alexandra Ritscher Sen. II A Latein 3. Platz
Dr. Markus Mühlbacher / Julia Schober  Sen. I B Standard 2. Platz
Andreas Hesse / Evelin Niemann Sen. II B Standard 10. Platz
Harald Dehner / Maria Dehner Sen. III B Standard 1. Platz
Andreas Hesse / Evelin Niemann Sen. III B Standard 3. Platz
Dieter Prey / Silvia Prey Sen. III B Standard 9. Platz

Tolle Ergebnisse aus Trier, Bad Bevensen, Bremen und Bukarest

Fleißige dancepoint Paare holen Punkte und Platzierungen

Am Pfingstwochenende wurde wieder fleißig getanzt. Verschiedenste Veranstaltungen wurden in Standard und Latein als nationale und internationale Turniere angeboten, bei denen unsere Paare wieder wertvolle Ranglisten- und Aufstiegspunkte sammelten.

Vier Turniere in zwei Tagen

Trierer Tanzsporttage, so heißt das Traditionsturnier, das vom TSC Trier ausgerichtet wird. Hiltrud und Thomas Fritsch hatten sich aufgemacht, um dort in2022 06 05 Fritsch Trier der C-Klasse zu tanzen. Da das Turnier über zwei Tage hinweg ausgerichtet wird und es im Tanzsport üblich ist, dass Paare sowohl die eigene als auch die nächst stärkere Altersklasse tanzen dürfen, gingen Hiltrud und Thomas gleich viermal an den Start.

Riesengroße Freude über den ersten Turniersieg

Das sympathische Standard-Turnierpaar startete sowohl am Sonntag als auch am Pfingstmontag in der Senioren II C und III C Standard und konnte mit tollen sportlichen Leistungen aufwarten. In der Altersklasse Senioren II konnte das Ehepaar Fritsch Platz 3 und 2 klarmachen und in der Altersklasse Senioren III an beiden Tagen den Sieg in der C-Klasse einfahren. Am Montag trauten sich Hiltrud und Thomas auch noch in der B-Klasse (Siegerpaaren ist erlaubt in der nächsthöheren Klasse mitzutanzen) und konnten im fünften Turnier sogar noch den 5. Platz im Finale sichern. Die Freude über ihre ersten beiden Turniersiege war riesig und auch im Club freuen sich alle sehr mit Hiltrud und Thomas.

 

Erfolgsmeldung aus Rumänien

2022 06 03 Wlfle BukarestBereits am Samstag erreichte uns eine sehr erfreuliche Nachricht aus Bukarest. Dort waren Maria und Thomas Wölfle beim internationalen Turnier der Senioren II Standard am Start und durften zum ersten Mal bei einem WDSF Turnier auf‘s Treppchen und den Bronzerang feiern. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.

 Goldene 55 in Bad Bevensen

In 2022 06 05 Bachmeier Bad Bevensender Turnierserie der Goldenen 55, bei der es gilt, in vier Qualifikationsturnieren über‘s Jahr hinweg Punkte zu sammeln, um sich für die im November stattfindende Endveranstaltung zu qualifizieren, traten Claudia und Stefan Bachmeier an. In neuer Location im Kursaal in Bad Bevensen waren 45 Paare angereist, um sich zu messen. Claudia und Stefan schafften nach zwei gut getanzten Vorrunden den Einzug ins Halbfinale und belegten am Ende Platz 10. Wir freuen uns mit dem Ehepaar Bachmeier über diese tolle Leistung. Und da Bad Bevensen nicht allzu weit weg von Bremen ist, starteten die beiden am Sonntag beim WDSF-Turnier im Rahmen des Bremen Dance Festivals in der Klasse der Senioren III Standard.

 

Zweimal Finale bei internationalen Turnieren

In diesem Turnier mit internationaler Beteiligung konnten sich Claudia und Stefan über den Einzug2022 06 05 Bremen Schwiefert ins Viertelfinale und über Platz 24 von 50 Paaren freuen. Ein wenig weiter, nämlich bis ins Finale tanzten sich Marion und Gerhard Funk und belegten den 5. Platz. Und noch ein bisschen weiter ging es für Melanie und Michael Schwiefert, die im internationalen Latein-Turnier der Senioren II nicht nur ins Finale kamen, sondern bis auf‘s Treppchen tanzten und die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen durften. Starke Leistungen!

Nicht nur Erfolge bei den Senioren

21 05 2022 Tsarenko DMAber nicht nur bei den Senioren-Turnieren gab es dancepoint-Beteiligung, sondern auch in der Junioren-Klasse. Viktoria und Anton Tsarenko starteten ebenfalls beim Bremen Dance Festival sowohl in Standard als auch in Latein. Nach ganz starker Leistung (das Geschwisterpaar tanzt gerade mal zwei Jahre Turnier) belegten sie im WDSF Turnier Junioren II Latein den 13. Platz  (Anschlussplatz ans Halbfinale) von 46 Paaren und wurden zweitbestes deutsches Paar. Im WDSF Junioren II Standard belegten sie als drittbestes deutsches Paar Platz 14. Herzlichen Glückwunsch zu diesen hervorragenden Leistungen.

Top 10 in der Weltrangliste2022 06 05 Bremen Funk

Noch eine Information für die Statistik. Nach der sechsten Finalteilnahme in Folge bei internationalen Turnieren, von denen sie sogar zwei gewinnen konnten (wir berichteten) kletterten Marion und Gerhard in der Weltrangliste auf Platz 10 und sind somit unter den Top 10. Was für eine Bilanz.

Allen Dancepoint-Paaren herzlichen Glückwunsch zu ihren Erfolgen.